Test
29.04.2021

Die Home Workouts der ELEMENTS Family

Noch immer findet unser Training in den eigenen vier Wänden statt. Aber wir wollen den Kopf nicht hängen lassen. Im Gegenteil: Unsere ELEMENTS Mitarbeiter bleiben motiviert und geben Ihnen in diesem Monat einen kleinen Einblick in ihre persönliche Trainingsroutine zu Hause.

Fit Bleiben im Home Workout

So trainiert unser Team zu Hause


Sie vermissen Ihren gewohnten Alltag im Studio? Da geht es unserem Team nicht anders. Auch wir wünschen uns nichts mehr, als endlich wieder in gewohnter Umgebung zusammen zu trainieren. Aber wir wollen den Kopf nicht hängen lassen. Bald werden wir uns wieder gemeinsam auf Steppern abstrampeln, beim Functional Workout entspannen oder am Squat-Racks trainieren. Bis dahin halten wir uns mit den ELEMENTS Live Kursen und den Online Workouts bei ELEMENTS2go fit. Doch was steht noch auf dem Sport-Programm der ELEMENTS Mitarbeiter? Wir haben unser Team nach ihrer Routine beim Training zu Hause gefragt.

ELEMENTS Eschenheimer Turm

Lili Nowicki

Fitnesstrainerin im ELEMENTS Eschenheimer Turm in Frankfurt

„Practice what you preach!“

Wie sieht deine Trainingsroutine zu Hause aus? Ich trainiere fast täglich. Entweder mache ich ein HIIT-Workout mit Kurzhanteln, laufe im Freien oder lege eine Yoga-Session ein.

Was fehlt dir bei deinem Home Workout am meisten im Vergleich zum Training im Studio?  Die Klimmzugstange und meine Lieblings-Yogalehrerin Michelle.

Hast du deine Ernährung an deinen neuen Trainingsplan angepasst? Nein, weil sich mein Trainingspensum nicht verändert hat.

Nutzt du für dein Home Workout Equipment? Ich habe mir inzwischen verstellbare Kurzhanteln angeschafft. Vorher habe ich einen Handgepäck-Koffer mit Wasserflaschen gefüllt oder mit Wasserkästen trainiert.

Wie motivierst du dich dazu regelmäßig zu trainieren? Practice what you preach! Als Trainerin und Coach ist es mir extrem wichtig ein gutes Vorbild zu sein. Außerdem bin ich meiner Familie und meinem Freund nach dem Training definitiv ein angenehmerer Zeitgenosse, als an Tagen an denen der Schweinehund gewinnt.

Hast du Tipps, die du uns für ein gelungenes Workout geben kannst?

1. Lass deine Workouts von einem Experten planen, der deine Ziele, deine zeitlichen Möglichkeiten und deinen Körper kennt. Er kann dir so den optimalen Weg zu deinem Trainingsziel weisen. Die meisten Workouts im Internet sind entweder zu schwer oder zu einfach für die jeweilige Trainierenden, oder ergeben in Kombination wenig Sinn.

2. Hole dir Feedback zu deiner Bewegungsausführung. Dein Training kann nur Ergebnisse bringen, wenn du mit deinen Übungen die richtigen Muskeln triffst.

3. Setze dir feste Termine für deine Workouts und behandle dein Training wie einen anderen Termin, der dir wichtig ist. Schalte dabei Ablenkungen aus – also, Laptop zu, Handy auf Flugmodus und vollen Fokus auf dich und deinen Körper.

4. Bleibt dran im Training und holt euch Motivation. Im ELEMENTS Magazin oder auf unserem Instagram-Account werden super Beiträge gepostet. Auch ich persönlich nutze die Zeit zu Hause, um die Home-Office-Welt via Instagram (@lillipopilli) weiter fit zu halten und zu motivieren, bis wir uns endlich wieder zum normalen Betrieb im Studio sehen.

„Mach etwas, das Dir Spaß macht!“

Wie sieht deine Trainingsroutine zu Hause aus? Ich gehe jeden 2. oder 3. Tag im Wald, auf Feldwegen und an der Isar laufen. Da ich mich abends nicht mehr motivieren kann, absolviere ich mein Workout immer früh morgens zwischen 6 Uhr und 09 Uhr, bevor meine Kinder aufstehen oder nachdem sie im Kindergarten sind. Zusätzlich trainiere ich mit dem TRX®, um meine sitzende Tätigkeit auszugleichen und meinen Oberkörper zu kräftigen.

Was fehlt dir bei deinem Home Workout am meisten im Vergleich zum Training im Studio? Am meisten fehlen mir die Vielfalt an Trainingsmöglichkeiten, der Kontakt zu den Kollegen und Mitgliedern sowie die motivierende Atmosphäre unserer Studios.

Hast du deine Ernährung an deinen neuen Trainingsplan angepasst? Ich habe bereits vor Corona und der Home-Office-Situation das Intervallfasten 16/8 für mich entdeckt, was ich von Montag bis Freitag praktiziere. Am Wochenende darf dann auch geschlemmt werden und somit belohne ich mich für die Woche.

Nutzt du für dein Home Workout Equipment? Ich trainiere viel mit meinem TRX®, ansonsten nutze ich kein weiteres Equipment.

Wie motivierst du dich dazu regelmäßig zu trainieren? Laufen bedeutet grundsätzlich Entspannung für mich und ich nutze es zum Abschalten. Aber auch dazu muss ich mich manchmal motivieren. Dafür erstelle ich mir entweder verschiedene Playlisten, die mich motivieren oder höre Hörbücher über Audible.

Hast du Tipps, die du uns für ein gelungenes Workout geben kannst? 

1. „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung“ – Kennt jeder, ist aber trotzdem oft die Ausrede, warum man bei schlechtem Wetter nicht rausgeht. Daher für wettergerechte Sportkleidung sorgen.

2. Bei den Laufschuhen ist es wichtig auf Qualität zu achten, sich individuell beraten zu lassen und den Preis der Schuhe als Investition in die eigene Gesundheit sehen. Wer bei Laufschuhen billig kauft, kauft zweimal

3. Mach etwas, das dir Spaß macht! Jeder Mensch ist anders und somit auch die Trainingsmöglichkeiten. Meine Frau kann sich absolut nicht für das Laufen oder für Übungen zuhause motivieren, aber hat nun das Training mit einem Hula-Hoop für sich entdeckt. Sie ist begeistert von den Erfolgen und es macht ihr einfach Spaß. Probiere Dich aus.

ELEMENTS Zentrale

Michél Otto

Leitung Firmenfitness ELEMENTS Fitness & Wellness

ELEMENTS Donnersbergerbrücke

Lea Engelmann

 Teamleitug Training im ELEMENTS Donnersbergerbrücke in München

„Kontinuität ist am wichtigsten, also immer dran bleiben!“

Wie sieht deine Trainingsroutine zu Hause aus? Ich trainiere mindestens drei Mal pro Woche für je 45 Minuten. Mein Workout entsteht dabei meistens aus drei bis vier kräftigenden, schweren Übungen. Abschließend absolviere ich ein Intervalltraining für den ganzen Körper. Teilweise trainiere ich mit Equipment, manchmal verzichte ich aber auch darauf. Ich mag es meinen Trainingsalltag bunt zu halten.

Was fehlt dir bei deinem Home Workout am meisten im Vergleich zum Training im Studio?  Die Maschinen und die Atmosphäre.

Hast du deine Ernährung an deinen neuen Trainingsplan angepasst? Teilweise. Wenn ich keinen Sport treibe, esse ich etwas weniger. An sportfreien Tagen habe ich aber auch weniger Appetit – da reguliert mein Körper klug mit.

Nutzt du für dein Home Workout Equipment? Da ich sehr gut ausgestattet bin, habe ich den Luxus auf Langhantel, Seilzug, Kettlebells und Gummibänder zurückgreifen zu können. Im Vergleich zum Studio trainiere ich daheim mit leichterem Gewicht, dafür aber mit höherem Trainingsvolumen. Ich absolviere also mehr Wiederholungen und Sätze. Als Auflage benutze ich häufig einen Hocker, als Flowpads oft ein kleines Handtuch oder einen Waschlappen.

Wie motivierst du dich dazu regelmäßig zu trainieren? Gar nicht. Ich lege einfach los und das in der Regel immer zur gleichen Tageszeit. Umso weniger man darüber nachdenkt, umso einfacher wird es. Vorher einen Trainingsplan erstellen lassen und man muss sich keine Gedanken mehr machen.

Hast du Tipps, die du uns für ein gelungenes Workout geben kannst?

1. Erstelle dir einen Trainingsplan. Für viele macht ein Intervalltraining mit kräftigenden Body-Weight-Übungen Sinn.

2. Kontinuität ist am wichtigsten, also immer dran bleiben. Die Investition in ein paar Gummibänder, eine Matte und Kettlebells lohnt sich, denn damit lässt sich richtig viel machen.

3. Das Home Workout ist kein Ersatz zum Training im Fitnessstudio, aber es hält einen fit und bereitet super auf den Wiedereinstieg vor. Und das ist vermutlich der wichtigste Faktor – es hält uns gesund. Körperlich und psychisch bringt das Training im Home Workout unglaublich viele Vorteile mit sich.

„Regelmäßiger Sport hilft einem gerade jetzt, besser mit der aktuellen Gesamtsituation umzugehen.“

Wie sieht deine Trainingsroutine zu Hause aus? Ich trainiere 6 Mal pro Woche. Dabei absolviere ich einen 3er Split – bestehend aus Push, Pull und Legs.

Was fehlt dir bei deinem Home Workout am meisten im Vergleich zum Training im Studio? Ich vermisse am meisten die Geräte und die Studioatmosphäre.

Hast du deine Ernährung an deinen neuen Trainingsplan angepasst? Da ich zu Hause nicht so hart trainieren kann, wie im Studio, habe ich die Kalorien heruntergeschraubt.

Nutzt du für dein Home Workout Equipment? Ich bin daheim ganz gut ausgestattet. Zu meinem Equipment zählen Kurz- und Langhanteln, eine Klimmzugstange, ein Rack, ein Boxsack, verschiedene Kettlebells und ein Springseil.

Wie motivierst du dich dazu regelmäßig zu trainieren? Mein Motto heißt „einfach durchziehen“ – von Nichts kommt eben nichts.

Hast du Tipps, die du uns für ein gelungenes Workout geben kannst? 

1. Fitnessbänder für ein FULL BODY Workout bestellen.

2. Online bei ELEMENTS Live oder ELEMENTS2go das passende Workout aussuchen.

3. Regelmäßiger Sport hilft einem gerade jetzt, besser mit der aktuellen Gesamtsituation umzugehen. Für den Körper und den Geist.

ELEMENTS Paulinenbrücke

Lukas Wilmann

Fitnesstrainer im ELEMENTS Paulinenbrücke in Stuttgart

ELEMENTS Zentrale

Yara Pastrelli-Kamada

Leitung Group Fitness ELEMENTS Fitness & Wellness

 “ Der Sport hilft mir Stress abzubauen und danach schmeckt alles besser.“

Wie sieht deine Trainingsroutine zu Hause aus? Ich absolviere 2 bis 3 Workouts in der Woche. Am liebsten trainiere ich mit den ELEMENTS Online Live Kursen, meinem TRX®, dem ZWIFT-Bike oder beim FeetUp-Yoga.

Was fehlt dir bei deinem Home Workout am meisten im Vergleich zum Training im Studio? Mir fehlt die Atmosphäre in Studio, die Teilnehmer in den Kursen und das gemeinsame Auspowern und Schwitzen.

Hast du deine Ernährung an deinen neuen Trainingsplan angepasst? Nein.

Nutzt du für dein Home Workout Equipment? Ich trainiere oft mit meinem TRX®, dem FeedUp-Stuhl oder meinem Bike. Ansonsten nutze ich kein Equipment.

Wie motivierst du dich dazu regelmäßig zu trainieren? Mein Motivation ist fit zu bleiben. Der Sport hilft mir Stress abzubauen und danach schmeckt alles besser. Das heißt, es gibt kein schlechtes Gewissen – auch nicht beim Eis essen!

Hast du Tipps, die du uns für ein gelungenes Workout geben kannst? 

1. Plant für euer Training immer feste Termine ein. Lasst euch nicht ablenken und schaltet beim Workout vielleicht sogar euer Handy aus.

2. Besucht unsere Online Live Kurse oder lasst euch von unseren Coaches einen Trainingsplan erstellen – das hilft und motiviert.

3. Setzt euch ein Ziel. Sich 30 Minuten täglich zu bewegen, ist viel besser als gar keine Bewegung.

„Lasst euch einen Plan erstellen, der euch Spaß macht und nicht zu lange dauert.“

Wie sieht deine Trainingsroutine zu Hause aus? Ich trainiere in der Regel 3 bis 4 Mal pro Woche. Außerdem habe ich eine tägliche Mobility Routine für mich entwickelt. Ansonsten versuche ich meine Workouts sehr abwechslungsreich zu halten, um möglichst viel Variation in mein Training zu bringen.

Was fehlt dir bei deinem Home Workout am meisten im Vergleich zum Training im Studio? Die Langhantel. Aber auch der Austausch mit den Kollegen und Mitgliedern fehlt mir sehr.

Hast du deine Ernährung an deinen neuen Trainingsplan angepasst? Nein.

Nutzt du für dein Home Workout Equipment? Ja, ich nutze Kettlebells sowie Bänder und ich trainiere gerne mit dem Ultimate Sandbag.

Wie motivierst du dich dazu regelmäßig zu trainieren? Ich weiß, dass Training ein langfristiges Vorhaben ist. Ich möchte mich auch im hohen Alter noch beschwerdefrei bewegen können. Ich sehe es wie ein Rentenkonto, in das ich täglich einzahle, um dann im hohen Alter die Früchte zu ernten.

Hast du Tipps, die du uns für ein gelungenes Workout geben kannst? 

1. Lasst euch einen Trainingsplan erstellen, der euch Spaß macht und nicht zu lange dauert.

2. Richtet euch feste Trainingszeiten ein.

3. Bleibt dran.

ELEMENTS Henninger Turm

Mihajlo Panajotov

Personal Trainer im ELEMENTS Henninger Turm in Frankfurt

ELEMENTS Paulinenbrücke

Mara Joelle Bauer

Fitnesstrainerin im ELEMENTS Paulinenbrücke in Stuttgart

„Du solltest im Prinzip alles wie ein Training im Fitnessstudio gestalten.“

Wie sieht deine Trainingsroutine zu Hause aus? Ich versuche täglich irgendetwas zu machen und sobald es das Wetter zulässt, gehe ich raus. Lange Spaziergänge, Intervall- oder Cardiotraining wie beispielsweise Seilspringen, funktionelles Training mit dem eigenen Körpergewicht im Wohnzimmer oder in Parks mit dem TRX® und Tubes. Tartanbahnen und Calisthenics-Parks besuche ich auch hin und wieder.

Was fehlt dir bei deinem Home Workout am meisten im Vergleich zum Training im Studio? Mir fehlt einfach alles unbeschreiblich. Ehrlich gesagt, daheim zu trainieren macht mir überhaupt keinen Spaß. Nicht nur der Platz fehlt, sondern auch die unbegrenzten Equipment-Möglichkeiten, die Stimmung der anderen Sportler und Kollegen und die mentale „Ich bin jetzt im Training“ – Motivation sind unersetzbar! Ich bin Trainerin geworden aus dem Grund, dass ich mich gerne mit anderen Sportlern umgebe und aktiv meinen Tag gestalte. Mein liebster Arbeitsplatz: Fitnessstudio und Sportanlage. Umso härter ist es nun, dieser Leidenschaft im Moment nicht nach gehen zu können.

Hast du deine Ernährung an deinen neuen Trainingsplan angepasst? Auf jeden Fall. Mein Kalorienverbrauch hat sich an manchen Tagen im Winter halbiert. An einem normalen Arbeits- und Trainingstag ohne Corona, komme ich auf circa 2500 bis 3000 Kalorien. Wenn ich bei Minusgraden den ganzen Tag im Bett liege, verbrauche ich kaum mehr als meinen Grundumsatz. Da es klar war, dass ich meine Muskulatur die folgenden Monate nicht, wie geplant trainieren und aufbauen können würde, habe ich meine Ernährung dementsprechend angepasst. Ich konnte mir über die freien Monate eine sehr gute Mahlzeiten-Routine aneignen, habe viel getrackt und mich mit neuen Rezepten beschäftigt, wofür ich an normalen Arbeitstagen leider meistens keine Zeit habe. Meistens schlafe ich morgens länger und da ich es sehr angenehm finde, auf leeren Magen zu spazieren, kommt es oft automatisch zu einem 16:8 Intervallfasten. Ich koche jeden Tag frisch, wodurch ich die Makros auch an die jeweilige Aktivität des Tages anpassen kann. Langeweile-Snacks versuche ich, noch bewusster als sonst, zu vermeiden. Aber sonderlich streng bin ich nicht. Wir befinden uns in einer Situation, in der es ab und an noch wichtiger ist, mal auf Herz und Seele zu hören.

Nutzt du für dein Home Workout Equipment? Ich besitze ein TRX®, Kurzhanteln, Tubes, Thera- und Widerstandsbänder, Springseile und eine Klimmzugstange. Außerdem baue ich oft Stühle, Kisten, Tische oder Handtücher mit in mein Workout ein.

Wie motivierst du dich dazu regelmäßig zu trainieren? Ich persönlich weiß nach vielen, vielen Jahren Training, dass es mir nach dem Sport einfach besser geht, mental und körperlich. Daran versuche ich immer zu denken. Und dann – einfach durchziehen. Wenn ich es selbst nicht schaffe mich zu motivieren, kriegen es meistens meine Freunde und Familie hin.

Hast du Tipps, die du uns für ein gelungenes Workout geben kannst? 

1. Plane ein volles Training – mit genügend Platz, lauter und motivierender Musik, einem vorgeschriebener Trainingsplan, Sportklamotten und vor allem einem festgelegten Zeitraum. Du solltest im Prinzip alles wie ein Training im Fitnessstudio gestalten.

2. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Plane regelmäßige Einheiten in der Woche, um eine Routine zu bekommen. Gestalte dein Training dabei abwechslungsreich – umso mehr Abwechslung, desto weniger Langeweile.

3. Wenn du dir bei komplexen Übungen unsicher mit der Ausführung bist, sei vorsichtig oder lasse es dir von einem Experten nochmal erklären. Bei einem eigenständigen und nicht überwachten Training schleichen sich gerne Haltungsfehler ein, die wir Trainer nicht umgehend korrigieren können.

„Der Körper ist dein Tempel, du solltest ihn pflegen und er wird es dir danken.“

Wie sieht deine Trainingsroutine zu Hause aus? Ich trainiere 5 bis 6 Mal und meine Routine sieht wie folgt aus: Morgens nach dem Aufstehen gehe ich 5 km laufen. Gegen Nachmittag absolviere ich eine Krafteinheit, bei der ich verschiedene Elemente aus dem Kraftsport, wie auch aus dem Calisthenics kombiniere.

Was fehlt dir bei deinem Home Workout am meisten im Vergleich zum Training im Studio? Die Menschen, der Kontakt zu unseren Mitgliedern und meinen Arbeitskollegen.

Hast du deine Ernährung an deinen neuen Trainingsplan angepasst? Dadurch dass ich mein Trainingspensum gut halten kann, musste ich an meiner Ernährung weitestgehend nichts umstellen.

Nutzt du für dein Home Workout Equipment? Dadurch, dass ich ein eigenes Gym habe, benutze ich wie üblich Langhanteln sowie Kurzhanteln. Des Weiteren arbeite ich sehr gerne mit dem TRX® Band und mit meinem eigenen Körpergewicht.

Wie motivierst du dich dazu regelmäßig zu trainieren? Motivation brauche ich gar nicht. Sport ist meine absolute Leidenschaft. Es tut mir und meinem Körper auf unendliche Weise gut und ist gerade in diesen Zeiten wichtiger denn je. Der Körper ist dein Tempel, du solltest ihn pflegen und er wird es dir danken.

Hast du Tipps, die du uns für ein gelungenes Workout geben kannst? 

1. Halte die Intensität hoch. Fordere dich mit dem eigenen Körpergewicht.

2. Bring Abwechslung ins Spiel, sodass du deine Motivation aufrecht erhältst.

3. Meine Empfehlung ist es, sich regelmäßig zu bewegen. ELEMENTS2go hat so ein breites Spektrum an Übungen. Nutzt diese – ansonsten wie schon gesagt, bringt Abwechslung ins Spiel, fördert eure Kreativität und euch wird nicht langweilig.

ELEMENTS Henninger Turm

Samir Schön

Fitnesstrainer im ELEMENTS Henninger Turm in Frankfurt

ELEMENTS Zentrale

Christina Schießl

Assistentin der Geschäftsführung ELEMENTS Fitness und Wellness

„Jederzeit Kontakt zum Studio suchen, wenn man eine Frage zum Training hat oder sich unsicher ist.“

Wie sieht deine Trainingsroutine zu Hause aus? Ich trainiere 2 bis 3 Mal die Woche. Morgens nach dem Aufstehen absolviere ich erstmal ein RückenFit Workout und lege dann noch eine Yoga Session ein.

Was fehlt dir bei deinem Home Workout am meisten im Vergleich zum Training im Studio? Das Schwimmbad.

Hast du deine Ernährung an deinen neuen Trainingsplan angepasst? Ich ernähre mich aktuell zu 90 % vegan.

Nutzt du für dein Home Workout Equipment? Ja, ich trainiere gerne mit den FlexiBar Schwingstäben, Therabänder oder meinem TRX®.

Wie motivierst du dich dazu regelmäßig zu trainieren? So startet man frisch und fit in den Tag.

Hast du Tipps, die du uns für ein gelungenes Workout geben kannst? 

1. Zeit einräumen und gezielt darauf konzentrieren. Außerdem auf eine saubere Ausführungen achten.

2. Keine 0815 Geräte im Internet kaufen.

3. Jederzeit Kontakt zum Studio suchen, wenn man eine Frage zum Training hat oder sich unsicher ist- das hält die Verbindung stabil und gibt einem ein besseres Gefühl. Nie mit anderen Menschen vergleichen, sondern den Fokus auf sich, seinen Körper und dem damit verbundenen Trainingswert legen. Die Vorfreude auf das Training mit der enormen Auswahl an qualitativ hochwertigem Equipment und das Ambiente im Studio nicht verlieren.

„Arbeite mit einem Timer, um konsequent und effizient zu sein.“

Wie sieht deine Trainingsroutine zu Hause aus? Jeden zweiten Tag mache ich funktionelles Krafttraining mit den eigenem Körpergewicht und meinen Kettlebells. Meistens sind es 4 bis 6 Übungen die mehrere Muskelgruppen gleichzeitig abdecken, wie Kniebeugen, Lunges, einbeiniges Kreuzheben, Klimmzüge, Burpees, Kettlebell Swings oder Thrusters.

Was fehlt dir bei deinem Home Workout am meisten im Vergleich zum Training im Studio? Das Umfeld, die Atmosphäre, die Community und selbstverständlich das Equipment sowie die Sauna.

Hast du deine Ernährung an deinen neuen Trainingsplan angepasst? Meine Ernährung habe ich den Umstanden, nicht meinem neuen Training angepasst. Ich bewege mich zurzeit in Summe nicht so viel, wie wenn ich im ELEMENTS Trainings gebe, deshalb benötigt mein Körper etwas weniger Energie. Ich verzichte momentan auf mein Frühstuck und praktiziere intermittierendes Fasten, welches eine Menge gesundheitlicher Vorteile mit sich bringt.

Nutzt du für dein Home Workout Equipment? Mein Freund hat sich während des 1. Lockdowns mit Trainingsequipment eingedeckt, dennoch nutze ich hauptsächlich Kettlebells. Zusammen machen wir 1 Mal in der Woche ein Langhanteltraining mit Elementen aus dem Crossfit.

Wie motivierst du dich dazu regelmäßig zu trainieren? Grundsätzlich fehlt es mir an Motivation zum Training nicht. Mich zu bewegen gehört zu meinen Grundbedürfnissen, um ausgeglichen und gelassen zu sein. Selbstverständlich ist mir meine Gesundheit sehr wichtig und das ist ein Grund genug um dran zu bleiben.

Hast du drei Tipps, die du uns für ein gelungenes Workout geben kannst? 

1. Schreibe dir dein Training auf oder lasse dir ein Programm von einem Trainer zusammenstellen, damit es deinen Zielen und Bedürfnissen entspricht.

2. Starte dein Training mit einer Mobility- Einheit, vor allem wenn du die meiste Zeit im Alltag sitzend verbringst.

3. Arbeite mit einem Timer, um konsequent und effizient zu sein. Das man sich daheim schneller ablenken lässt als im Gym, ist sicherlich schon den meisten aufgefallen. Mit einem Timer und Zeiten, die man für die Exekution sowie Pausen für sich bestimmt, bleibt der Fokus eher auf das Training gerichtet.

4. Wir befinden uns in Zeiten der Unsicherheit und Unvorhersehbarkeit. Wir können kaum was planen und sind in jeglichen Hinsichten eingeschränkt. Ein gewisses Level an Lebensfreude zu erhalten, kann sehr mühsam werden und man verfällt viel einfacher in den „ich lasse mich gehen, ist eh egal“-Modus. Mangel an Bewegung, schlechte Ernährung, zu viel Stress und wenig Ausgleich führen zu einer Abwärtsspirale, die irgendwann die Lebensqualität beeinträchtigt. Um sie zu unterbrechen, ist es empfehlenswert, folgendes zu üben:

  • Bewusst leben: Sich dem Jetzt, statt der Vergangenheit bzw. Zukunft, bewusst zu sein, sich nur mit den Dingen auseinanderzusetzen, die man kontrollieren kann und die, die man nicht kontrollieren kann, los lassen zu lernen.
  • Die Kontrolle über sein Wohlbefinden und seine Gesundheit zu übernehmen: Die Selbstgespräche, die wir führen, bestimmen die Entscheidungen, die wir treffen und diese bestimmen wiederum, wie wir leben. Sich zu fragen, ob die Gespräche mit sich selbst konstruktiv oder destruktiv sind, ist ein guter Anfang. Die erkannten negativen Gedankenmuster bewusst konstruktiv zu gestalten, ist der nächste Schritt, der zum Treffen von besseren Entscheidungen führt.
  • Egal wie, Bewegung jeden Tag: Sie ist in unseren Genen verankert. Unser Körper ist eine Hochleistungsmaschine, die bei Bewegungsmangel sowie ein Porsche, der nicht gefahren wird, verschleißt. „Ich habe keine Zeit“ ist leider keine Ausrede. Jeder hat täglich 24 Stunden zur Verfügung. Wie man die Zeit plant und verbringt, ist die Frage der Prioritäten. Ein kurzer Spaziergang, 5 Minuten Mobility, eine halbe Stunde Yoga, zu 3 Lieblingsliedern tanzen, zum Treffen zu Fuß laufen, statt mit dem Auto zu fahren, kurzes HIIT-Workout – auch das kann ein Anfang sein. Wichtig ist, dass man etwas macht, was einem Spaß macht und einem gut tut. Nur so bleibt man dran.

ELEMENTS Paulinenbrücke

Silvia Jankova

Personal Trainerin im ELEMENTS Paulinenbrücke in Stuttgart

ELEMENTS Henninger Turm

Alexander Zait

Fitnesstrainer im ELEMENTS Henninger Turm in Frankfurt

„Man sollte auf jeden Fall kreativ sein mit seinen Workouts, sonst wird es schnell langweilig.“

Wie sieht deine Trainingsroutine zu Hause aus? Zuhause habe ich in der Lockdown-Phase überhaupt nicht trainiert. Am liebsten habe ich draußen an der frischen Luft in irgendwelchen Parks oder Sportanlagen trainiert. Normalerweise besteht meine Routine aus einem Ganzkörpertraining, diesmal aber habe ich es gesplittet in Oberkörper und Unterkörper.

Was fehlt dir bei deinem Home Workout am meisten im Vergleich zum Training im Studio? Am meisten vermisse ich das Equipment wie Kurzhanteln, Langhanteln und Kettlebells sowie die Atmosphäre und meine Arbeitskollegen.

Hast du deine Ernährung an deinen neuen Trainingsplan angepasst? Nein, meine Ernährung musste ich nicht umstellen.

Nutzt du für dein Home Workout Equipment? Alltagsgegenstände habe ich für mein Home Workout kaum verwendet. Ich benutze zum Training mein eigenes Equipment, wie Therabänder, Kettlebells und Medizinbälle.

Wie motivierst du dich dazu regelmäßig zu trainieren? Ich brauche mich nicht zu motivieren, da Sport für mich selbstverständlich ist. Vor allem jetzt in der Phase des Lockdowns, hilft es mir mich wohl zu fühlen.

Hast du drei Tipps, die du uns für ein gelungenes Workout geben kannst? 

1. Immer Spaß dabei haben.

2. Man sollte auf jeden Fall kreativ sein mit seinen Workouts, sonst wird es schnell langweilig.

3. Die Perfekte Zeit um Neues auszuprobieren.

„Disziplin und Routine sind essentiell für den langfristigen und dauerhaften Erfolg.“

Wie sieht deine Trainingsroutine zu Hause aus? Ich trainiere 3 bis 4 Mal pro Woche und versuche feste Zeiten für mein Workout einzuhalten. Meistens trainiere ich zwischen 18 und 19 Uhr für 45 bis 60 Minuten.

Was fehlt dir bei deinem Home Workout am meisten im Vergleich zum Training im Studio? Die Routine, die Geräte und die Atmosphäre im Studio.

Hast du deine Ernährung an deinen neuen Trainingsplan angepasst? Dank meiner Familie ernähre ich mich mein ganzes Leben lang schon gesund. Daher habe ich an meinem Essverhalten auch nichts ändern müssen.

Nutzt du für dein Home Workout Equipment? Ich trainiere mit Bändern, Kurzhanteln und Gewichtsscheiben. Für Übungen wie beispielsweise Dips, nutze ich eine Bettkante oder einen Stuhl. Für Klimmzüge halte ich mich am Hochbett fest.

Wie motivierst du dich dazu regelmäßig zu trainieren? Beginne in kleinen Schritten, damit du nach und nach in eine Routine kommst und gar nicht mehr darüber nachdenkst, sondern einfach machst. Ich bin in meiner Routine angekommen und muss mich deshalb gar nicht mehr motivieren.

Hast du drei Tipps, die du uns für ein gelungenes Workout geben kannst? 

1. Halte deine Fortschritte schriftlich fest.

2. Etabliere eine Routine mit festen Tagen und einer festen Uhrzeit. Disziplin und Routine sind essentiell für den langfristigen und dauerhaften Erfolg.

3. Höre gute Musik.

ELEMENTS Donnersbergerbrücle

Liam Becker

Auszubildender zum Sport- und Gesundheitstrainer im ELEMENTS Donnersbergerbrücke in München

Scroll to top

Kontakt Kontaktieren Sie uns!

ELEMENTS Balanstraße
Balanstraße 73, 81541 München

089 52 03 85 71 00

ELEMENTS Donnersbergerbrücke
Erika-Mann-Straße 61, 80636 München

089 51 26 68 70

ELEMENTS Eschborn
Katharina-Paulus-Straße 2, 65760 Eschborn

06196 773 00

ELEMENTS Eschenheimer Turm
Bleichstraße 57, 60313 Frankfurt

069 928 85 50

ELEMENTS Paulinenbrücke
Feinstraße 4, 70178 Stuttgart

0711 518 76 46 11

ELEMENTS Siemensallee
Baierbrunner Straße 85, 81379 München

089 30 90 67 54 50

ELEMENTS Henninger Turm
Hainer Weg 60, 60599 Frankfurt

069 67701730

Beratungstermin Weil ich mehr will

Nutzen Sie alle ELEMENTS Fitness und Wellness Studios ohne Mehrkosten. Wir stehen Ihnen stets mit einer intensiven Beratung und Betreuung zur Seite.

Das steckt alles drin
  • Einführungstraining
  • Trainertermine
  • Körperanalysen
  • Fitnesstests
  • Feedbackgespräche
  • Trainingsplananpassungen
  • Nutzung aller Kursangebote
  • Vollelektronisch gesteuerter Kraftzirkel
  • Kostenlose Trinkstationen
  • Wellnessbereich (inkl. Hamam in Stuttgart)
  • Kinderbetreuung
  • WLAN
Wählen Sie eine GrundlaufzeitMehr InfosSie können folgende zusätzliche Leistungsangebote bei Ihrem Vertragsabschluss vor Ort hinzubuchen:
  • Handtuch-Service
  • Privater Spind
  • Handtuch- & Spindservice


Mehr InfosDas YOUabo kann ab dem 14. Geburtstag in Anspruch genommen werden und hat eine Vertragslänge von 12 Monaten. Mit dem 18. Geburtstag endet dieses automatisch. Der Jugendtarif beinhaltet die Nutzung der ELEMENTS Fitnessangebote im Trainingsbereich. Die Nutzung aller Wellnessangebote bzw. -bereiche (Sauna, Pool, Aquakurse, Ruhebereich sowie Hamam) ist vom Jugendabo ausdrücklich ausgeschlossen.
85,-
€ pro Monat
+ 90,- € Aufnahmegebühr
95,-
€ pro Monat
+ 90,- € Aufnahmegebühr
105,-
€ pro Monat
+ 90,- € Aufnahmegebühr
125,-
€ pro Monat
+ 90,- € Aufnahmegebühr
45,-
€ pro Monat
+ 90,- € Aufnahmegebühr
Probetraining mit Termin
Lernen Sie uns kennen!

Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsmail.

Damit wir Sie bestens betreuen können, wird ein Mitarbeiter von uns zeitnah Kontakt mit Ihnen aufnehmen.

Hinterlassen Sie uns im Formular Ihre Kontaktdaten, wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen, um einen Termin mit einem Trainer zu vereinbaren.


Probetraining Lernen Sie uns kennen!

Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsmail.

Diese Mail gilt als Gutschein und berechtigt Sie einen Tag lang zum kostenlosen Trainieren und Entspannen in einem ELEMENTS Studio Ihrer Wahl. Bitte überprüfen Sie auch Ihren Spam-Ordner, sollten Sie innerhalb der nächsten 10 Minuten keine Mail von uns erhalten.

Starten Sie noch heute mit Ihrem kostenlosen Probetraining und testen Sie uns einen Tag lang. Jetzt Formular ausfüllen und Gutschein anfordern!*


Dies ist ein Pflichtfeld
Dies ist ein Pflichtfeld
Dies ist ein Pflichtfeld
Dies ist ein Pflichtfeld

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie hiermit.

Sie haben bereits einen Gutschein angefordert. Leider können Sie keinen weiteren Gutschein erhalten.
Felder mit einem * sind Pflichtfelder

* Der angeforderte Gutschein ist innerhalb der nächsten 14 Tage einlösbar. Der Gutschein ist nicht übertragbar. Eine Kombination mit anderen Aktionen ist nicht möglich. Es besteht kein Anspruch auf Barauszahlung. Mindestalter 18 Jahre. Authentifizierung im Studio erforderlich. Der Gutschein beinhaltet keinen Termin mit einem Trainer. Der vollelektronisch gesteuerte Kraftzirkel kann nicht genutzt werden. Pro Person kann nur ein Probetraining (betreut oder unbetreut) angefordert und eingelöst werden.

schließen
Kursanmeldung
Ihr Platz ist für Sie reserviert!

Kurs:


Vielen Dank für Ihre Kursanmeldung! Bitte erscheinen Sie pünktlich zum Kurs, da wir Ihren reservierten Platz sonst ggf. einem anderen Teilnehmer freigeben.

Anmeldung
Ihr Platz ist für Sie reserviert!




Vielen Dank für Ihre Anmeldung! Bitte erscheinen Sie pünktlich im Studio, da wir Ihnen nach Beginn der gebuchten Zeit keinen Eintritt mehr garantieren können.

Kurs bereits ausgebucht
Dieser Kurs ist bereits ausgebucht

Der ausgewählte Kurs ist bereits ausgebucht.

Kursanmeldung ist storniert
Ihre Kursanmeldung ist storniert!

Sie haben Ihre Kursanmeldung erfolgreich storniert. Ihr Platz wurde zur Reservierung wieder freigegeben.

Anmeldung ist storniert
Ihre Anmeldung ist storniert!

Sie haben Ihre Anmeldung erfolgreich storniert. Ihr Platz wurde zur Reservierung wieder freigegeben.

Anmeldung zur Warteliste erfolgreich
Sie wurden auf die Warteliste gesetzt!

Kurs:


Sie wurden erfolgreich auf die Warteliste gesetzt. Sie erhalten eine E-Mail, wenn Sie von der Warteliste nachgerückt sind. Sie sind dann automatisch für den Kurs angemeldet.

Anmeldung zur Warteliste erfolgreich
Sie wurden auf die Warteliste gesetzt!




Sie wurden erfolgreich auf die Warteliste gesetzt. Sie erhalten eine E-Mail, wenn Sie von der Warteliste nachgerückt sind. Sie sind dann automatisch angemeldet.

Abmeldung erfolgreich
Sie haben sich von der Warteliste abgemeldet!

Sie haben sich erfolgreich von der Warteliste abgemeldet.

Lorem ipsum

Lorem ipsum dolor sit amet

Dieser Kurs kann nur mit einer FT-Club Mitgliedschaft gebucht werden.

Beratungstermin
schließen