Ausdauer

Das richtige Herz-Kreislauf-Training steigert das Wohlbefinden

Die Ausdauer bezeichnet die Widerstandsfähigkeit des Organismus gegen Ermüdung sowie die Fähigkeit zur schnellen Regeneration. Basierend auf der Form der Energiebereitstellung wird dabei zwischen aerober und anaerober Ausdauer unterschieden.

 

Während die aerobe Ausdauer darauf basiert, dass unter ausreichender Einatmung von Sauerstoff Kohlehydrate und Fette verbrannt werden, werden bei der anaeroben Ausdauer ohne ausreichend Sauerstoff muskeleigene Reserven herangezogen. 

 

Die aerobe Ausdauer lässt sich durch moderates länger andauerndes Training trainieren. Die anaerobe Ausdauer ist durch intensiveres und kürzeres Training charakterisiert, bei dem sich auch Laktat ansammelt.

 

Wichtig für ein effektives Ganzkörper-Ausdauertraining ist, dass mehr als ein Sechstel der gesamten Muskelmasse daran beteiligt ist. Ausdauertraining ist vor allem ein Herz-Kreislauf-Training, Es bewirkt, dass der gesamte Organismus besser durchblutet und die Herzleistung verbessert wird. Dadurch wird die Arbeit des Organismus sowohl im Ruhezustand als auch im Belastungszustand ökonomischer und effektiver. Ausdauer steigert also das Wohlbefinden. 

Ausdauer
ELEMENTS Blog